vergrößernverkleinern
Christoph Kramer ist kaum in der Partie, da spielt er schon einen Zuckerpass auf Hrgota. Später nimmt es der Gladbacher selbst in die Hand und rettet seinem Team in der Schlussphase das 1:1 gegen Stuttgart. Weltmeisterlich!

Borussia Mönchengladbach empfängt am Sonntag ohne Personalsorgen und mit Selbstvertrauen Rekordmeister Bayern München zum Spitzenspiel.

Am Tag nach dem souveränen 5:0 in der Europa League gegen Apollon Limassol erklärte Trainer Lucien Favre, dass auch Weltmeister Christoph Kramer nach seiner Magen-Darm-Grippe in den Kader zurückkehrt.

"Wir haben viel Respekt vor den Bayern, müssen aber keine Angst haben", sagte Favre: "Wir bereiten uns auf jedes Spiel so vor, dass wir gewinnen können."

Als Bayern-Jäger Nummer eins sieht der Schweizer seine Mannschaft allerdings trotz der Serie von 14 Pflichtspielen ohne Niederlage nicht.

"Es ist so eng in der Tabelle, man ist schnell oben und schnell Zehnter", sagte Favre. Manager Max Erberl ergänzte: "Es gibt andere Mannschaften, die eher Bayern-Jäger sind. Wir werden am Sonntag mit aller Macht versuchen, ein großes Spiel zu liefern."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel