vergrößernverkleinern
Umkämpftes Spiel in Gladbach: Philipp Lahm gegen Raffael

Bayern München hat den Angriff des ersten Verfolgers zwar abgewehrt, es aber verpasst, der Konkurrenz weiter zu enteilen.

Der deutsche Rekordmeister musste sich zum Abschluss des neunten Spieltages im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach mit einem 0:0 begnügen, hat damit aber weiterhin vier Punkte Vorsprung auf die auch nach 15 Pflichtspielen in dieser Saison ungeschlagene Mannschaft von Trainer Lucien Favre.

Fünf Tage nach der 7:1-Gala in der Champions League in Rom hatte das Team von Trainer Pep Guardiola gegen taktisch hervorragend eingestellte Gladbacher teils große Probleme, Manuel Neuer musste einige Male in höchster Not retten.

Der Nationaltorhüter ist nun seit 658 Minuten in der Bundesliga ohne Gegentor.

Die Gäste mussten auf den zuletzt überragenden Arjen Robben (muskuläre Probleme) verzichten.

Zudem gab Guardiola dem Ex-Gladbacher Dante in der Innenverteidigung den Vorzug gegenüber Weltmeister Jerome Boateng.

Franck Ribery saß trotz Robbens Ausfall ebenfalls zunächst draußen.

Bei Gladbach fiel kurzfristig Tony Jantschke (grippaler Infekt) aus, dafür kehrte Nationalspieler Christoph Kramer nach überstandener Magen-Darm-Grippe in die Startformation zurück.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel