vergrößernverkleinern
Die lassen noch einen weiteren Treffer zu. Hiroshi Kiyotake (r.) trifft nach Solo zum 2:0 und besorgt den Endstand

Hannover 96 hat seinen Höhenflug in der Bundesliga fortgesetzt und Hertha BSC noch tiefer in die Krise gestürzt.

Die Niedersachsen setzten sich in Berlin verdient mit 2:0 (1:0) durch und kletterten durch den dritten Sieg in Folge vorübergehend auf Rang Platz, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt.

Die Tore erzielten Jimmy Briand (44.) und Hiroshi Kiyotake (76.).

Für Hertha BSC sieht es indes immer schlechter aus. Die Berliner patzten erstmals nach zuletzt drei Heimsiegen in Folge und blieben nach einer erschreckend harmlosen Vorstellung in der Tabelle auf Rang 13.

Mit nur elf Punkten aus elf Spielen kommen die Hauptstädter, die rat- und mutlos wirkten, der Abstiegszone immer näher.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel