Nach dem 0:2 gegen Hannover 96 und dem Absturz auf Platz 13 der Bundesliga hat Maik Franz bei SPORT1.fm scharfe Kritik an Mannschaft und Trainer von Hertha BSC geübt.

"In der zweiten Halbzeit hat sich die Hertha keine einzige Torchance erspielt, die Körpersprache war gar nicht vorhanden, jeder ist nur über den Platz getrottet", rüffelte Franz die Spieler.

Auch Trainer Jos Luhukay bekam sein Fett weg. "Ein richtiges System habe ich nicht erkannt. Das war mehr oder weniger alles nach dem Zufallsprinzip. Das ist sehr ernüchternd. Vor allem bei einem Verein, dessen Kader so zusammengestellt ist, wie der Trainer das wollte", sagte Franz.

Der 33-Jährige ist aktuell verletzt, spielte zuvor unter Luhukay aber ohnehin keine Rolle mehr.

Nach dem Aus im DFB-Pokal bei Arminia Bielefeld sowie den jüngsten Pleiten in der Liga bei Aufsteiger Paderborn und nun gegen Hannover sprach Franz von einer "rabenschwarzen Woche".

Mit Blick auf die kommenden Aufgaben in Köln, gegen den FC Bayern, in Mönchengladbach sowie gegen Dortmund werde einem "angst und bange".

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel