vergrößernverkleinern
Die Fans des Hamburger SV wollen sich in die Geschichtsbücher eintragen

Bundesligist Hamburger SV will das Nordderby gegen Werder Bremen zum lautesten Fußball-Spiel aller Zeiten machen.

"Ich hoffe, dass es gegen Werder so laut wird wie noch nie", sagte HSV-Trainer Joe Zinnbauer vor der Partie am Sonntag (15.30 Uhr) auf der Internetseite des Klubs.

Jede Anfeuerung sei "noch einmal eine zusätzliche Motivation. Gegen Leverkusen haben uns die Fans ein Stück weit getragen".

Schon beim letzten Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (1:0) war der Geräuschpegel in der Arena im Hamburger Volkspark außergewöhnlich hoch.

Interne Messungen durch das Stadionmanagement, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden, ergaben laut HSV-Angaben einen Rekordwert von fast 129 Dezibel (128,7).

Damit habe die Lautstärke gegen Bayer fast die eines startenden Düsenjägers erreicht, die bei etwa 130 Dezibel liegt.

In der Bundesliga wurden bislang nur wenige Zahlen bekannt.

Die Fans von Schalke 04 erreichten 2007 im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart 129 Dezibel - eine Bestmarke, die nun fallen könnte.

Auch international könnten die Hamburger am Sonntag für einen Rekord sorgen. Bislang gelten die Anhänger von Besiktas Istanbul "offiziell" als die lautstärksten Fußballfans Europas. Sie brachten es laut HSV-Homepage im altehrwürdigen Inönü-Stadion im Spiel gegen Genclerbirligi (3:0) am 18. März 2011 auf 132 Dezibel.

Der Weltrekord in Sport-Stadien ohne geschlossenes Dach kommt übrigens aus den USA. Die Kansas City Chiefs sicherten sich am 30. September 2014 im Heimspiel gegen die New England Patriots (76.416 Fans im Arrowhead Stadium) den Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde.

Mit 142,2 Dezibel wurde der bisherige Rekord der Seattle Seahawks (137,6) überboten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel