vergrößernverkleinern

Am Rande des Nordderbys der Bundesliga zwischen dem Hamburger SV und Werder Bremen ist es zu Ausschreitungen zwischen den beiden Fan-Lagern gekommen.

"Insgesamt wurden 37 Personen in Gewahrsam genommen, nach der Partie aber wieder freigelassen", teilte die Polizei mit. Demnach wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gestellt.

Vor dem Spiel hatten offenbar HSV-Anhänger Bremer Fans in einer S-Bahn attackiert und mit Holz- sowie Eisenstangen zugeschlagen.

Außerdem wurde Pyrotechnik gezündet und mit Steinen geworfen. Die Polizei war rund um das Spiel mit knapp 400 Beamten im Einsatz.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel