vergrößernverkleinern
Roger Schmidt kritisierte Kölns Trainer Peter Stöger
Roger Schmidt kritisierte Kölns Trainer Peter Stöger © getty

Bayer Leverkusens Coach Roger Schmidt hat sich bei Trainer Peter Stöger vom 1. FC Köln entschuldigt.

"Ich wollte mit dieser Aussage eigentlich nur ausdrücken, dass ich ein Verfechter der offensiven Spielweise bin und für mich nur ein solcher aktiver Fußball infrage kommt. Wenn dies so aufgefasst wird, dass es gegen den Kollegen ging, tut mir das leid", sagte der 47-Jährige im "kicker".

Nach dem 4:1-Sieg der Werkself im rheinischen Derby gegen die Domstädter hatte Schmidt seinen Kölner Kollegen wegen dessen defensiver Taktik kritisiert: "So könnte ich nicht Fußball spielen, wie Köln heute gespielt hat. Dann wäre ich kein Trainer. Ich freue mich dann, wenn sich die Mannschaft durchsetzt, die Fußball spielen will", sagte er der ARD.

Stöger hatte darauf im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1 reagiert und mehr Respekt gefordert: "Ich versuche Kollegen Respekt entgegenzubringen, weil ich weiß, dass es ein toller Job ist", sagte der Österreicher: "Respekt gibt es halt auf dem Transfermarkt nicht zu kaufen."

Stöger und Schmidt kennen sich aus ihrer Zeit in Österreich. Doch der ehemalige Coach der Wiener Austria, Stöger, hatte nach eigener Aussage nie Probleme mit dem damaligen Coach von RB Salzburg.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel