vergrößernverkleinern
Markus Gisdol kennt die Situation, in der sich der BVB befindet
Markus Gisdol kennt die Situation, in der sich der BVB befindet © getty

Trainer Markus Gisdol vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim rechnet am Freitag (20.30 Uhr) in der Partie bei Borussia Dortmund mit viel Gegenwehr des Tabellenletzten.

"Für Dortmund wird das Spiel als ein sehr besonderes dargestellt. Sie legen viel rein. Wir kennen eine ähnliche Situation", sagte Gisdol am Donnerstag und zeigte trotz der Krise großen Respekt vor dem BVB: "Sie haben einen super Trainer, eine Topmannschaft. Es wird ein Stück weit eine Frage der Nerven und auch des Spielglücks werden."

Lediglich Stürmer Adam Szalai (Rotsperre) wird dem Tabellensiebten aus dem Kraichgau fehlen. Seine Profis forderte Gisdol auf, sich am Freitag nicht zu sehr an den Dortmundern zu orientieren.

"Wir müssen unser eigenes Spiel sauber machen, taktisch klar im Kopf sein und eine stabile Leistung abliefern", meinte der 45-Jährige, der unter Flutlicht mit einer besonderen Geräuschkulisse rechnet: "Knapp 80.000 werden versuchen, uns niederzubrüllen."

Durch ihren bislang einzigen Sieg bei der Borussia war Hoffenheim (2:1) am 18. Mai 2013 in die Relegation gegen den 1. FC Kaiserslautern eingezogen und hatte sich dort vor dem Abstieg aus der Bundesliga gerettet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel