vergrößernverkleinern
Rafael van der Vaart hat laut Zinnbauer unter der Woche eine Reaktion gezeigt
Rafael van der Vaart traf per Handelfmeter zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung © getty

Der Hamburger SV kann sich im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga auf seine neue Heimstärke verlassen.

Die Mannschaft von Trainer Joe Zinnbauer besiegte den FSV Mainz 05 nach einer couragierten Vorstellung mit 2:1 (1:0) und feierte den dritten Erfolg in der heimischen Arena in Serie.

Damit verließen die Hanseaten die Abstiegsränge und stellten nach langer Zeit wieder den Kontakt zum Tabellen-Mittelfeld her.

Der brasilianische Verteidiger Cleber erzielte mit einem wuchtigen Rechtsschuss nach einem Eckball die Hamburger Führung (32.). Kurz nach der Pause sorgte dann Kapitän Rafael van der Vaart mit einem Handelfmeter (54.) für die Vorentscheidung in einem einseitigen Duell.

Die Erleichterung bei den HSV-Fans unter den 45. 968 Zuschauern war deutlich zu spüren, nach dem Anschlusstor von Shinji Okazaki (89.) mussten sie aber nochmal kurzzeitig zittern.

Mainz wartet dagegen weiter auf ein Erfolgserlebnis. Das Team von Coach Kasper Hjulmand gewann keines seiner letzten sechs Ligaspiele (zwei Punkte) und liegt in der Tabelle inzwischen nur noch einen Zähler vor den Hamburgern.

Nach einer erschreckend schwachen Vorstellung müssen die Rheinhessen ihren Blick langsam ins untere Drittel richten.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel