vergrößernverkleinern
Thomas Schaaf war als Spieler und Trainer 41 Jahre bei Werder Bremen
Thomas Schaaf war als Spieler und Trainer 41 Jahre bei Werder Bremen © getty

Wiedersehen macht Freude: Dank seiner furiosen Offensive hatte Trainer Thomas Schaaf beim ersten Treffen mit seiner alten Liebe massenhaft Grund zum Jubeln.

Schaafs aktueller Klub Eintracht Frankfurt gewann zum Abschluss des 14. Spieltags der Bundesliga 5:2 (1:1) gegen seinen Ex-Verein Werder Bremen. Zudem traf beide Teams zusammen insgesamt sechsmal Pfosten oder Latte.

Toptorjäger Alexander Meier mit seinen Saisontoren neun und zehn (34./68.), Haris Seferovic (52.), Stefan Aigner (76.) und U19-Europameister Marc Stendera (80.) trafen für Frankfurt, Theodor Gebre Selassie (45.) und Luca Caldirola (79.) waren für Werder erfolgreich.

Bremen kassierte im fünften Spiel unter Coach Viktor Skripnik die zweite Pleite (drei Siege) und liegt auf dem vorletzten Rang. Die Hessen, die seit neun Spielen nicht mehr gegen Werder verloren haben, kletterten dank des dritten Dreiers in Folge auf den siebten Tabellenplatz.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel