vergrößernverkleinern
Xizhe Zhang-Bejing Guoan
Xizhe Beijing wird in Zukunft wohl für die Wölfe auflaufen © getty

Der Transfer des Chinesen Xizhe Zhang zum Bundesligisten VfL Wolfsburg steht unmittelbar bevor.

Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler wurde am Samstag in Wolfsburg erwartet, um letzte Details des Deals zu klären.

"Wir sind zuversichtlich, die Verpflichtung von Xizhe Zhang perfekt machen und ihn in der kommenden Woche offiziell als Neuzugang vorstellen zu können", wird VfL-Manager Klaus Allofs auf der vereinseigenen Internetseite zitiert.

Zhang spielte zuletzt für den chinesischen Vizemeister Beijing Guoan und erzielte in der abgelaufenen Saison in 29 Spielen sechs Tore.

Kürzlich hatte der Spielmacher gesagt: "Ich bin mit Wolfsburg seit mehr als einem Jahr in Kontakt. Ich habe jetzt angefangen, Deutsch zu lernen und sehe es nur als Frage der Zeit an, wann es losgeht."

Zhang wäre der erste chinesische Spieler in der Klubgeschichte und vor allem aus Marketinggründen für VfL-Eigner Volkswagen wichtig.

Allofs betonte aber, dass auch sportliche Argumente ausschlaggebend seien: "Er ist ein junger Spieler mit Entwicklungspotenzial. Auch wenn der Sprung von China in die Bundesliga groß ist, trauen wir ihm zu, dass er dies schaffen kann. Natürlich werden wir ihm dafür aber die nötige Zeit geben."

Der VfL weitet seit Jahren sein Engagement in China aus, ab Montag wird der Internetauftritt des Werksklubs auch auf Chinesisch zu lesen sein.

"Wir haben viele Fans in China und wollen mit diesem neuen Angebot dafür sorgen, dass sie stets bestens über den VfL informiert sind", sagte Allofs.

Video

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel