Video

Weltmeister Kevin Großkreutz ist von Trainer Jürgen Klopp im Auswärtsspiel von Borussia Dortmund bei Hertha BSC Berlin nicht für den Kader berücksichtigt worden.

Bei den Auswechselspielern setze er auf die Frische von Jakub Blaszczykowski, deshalb habe es für Großkreutz nicht für das 18er-Aufgebot gereicht, begründete Klopp seine Personalentscheidung bei "Sky".

Kevin Großkreutz (l.) spielte bereits von 2009 bis 2015 unter Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund
Kevin Großkreutz (l., mit Jürgen Klopp) spielt seit 2009 für den BVB © Getty Images

Klopp nimmt in der derzeit schwierigen Situation keinerlei Rücksicht auf namhafte Profis.

Zuvor hatte er sich schon festgelegt, dass Mitchell Langerak mindestens bis zur Winterpause das Tor anstelle von Roman Weidenfeller hütet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel