vergrößernverkleinern
Viktor Skripnik steht mit Werder Bremen auf Platz 17
Viktor Skripnik steht mit Werder Bremen auf Platz 17 © getty

Werder Bremens Trainer Viktor Skripnik will im Jahresendspurt noch kräftig punkten.

"Sechs wären perfekt, vier sehr gut", sagte der Ukrainer, der am Dienstag mit seinem Team bei Borussia Mönchengladbach antreten muss.

Dabei fordert der 45-Jährige ein kampfbetontes Auftreten des Tabellenvorletzten: "Wir müssen mutiger sein und auswärts ein anderes Gesicht zeigen", sagte Skripnik.

In Mönchengladbach muss der Coach weiterhin auf die verletzten Sebastian Prödl (Innenbandverletzung) und Franco Di Santo (Außenbandanriss) verzichten.

Stammkeeper Raphael Wolf (grippaler Infekt) steht unterdessen vor der Rückkehr zwischen die Pfosten.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel