vergrößernverkleinern
Sven Hübscher muss nachdem er von einem Feuerzeug getroffen wird, am Hinterkopf genäht werden
Sven Hübscher muss nachdem er von einem Feuerzeug getroffen wird, am Hinterkopf genäht werden © imago

Der FC Schalke 04 hat bestätigt, dass es Videoaufnahmen vom Wurfskandal bei der 1:2-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln gibt.

"Eine Videokamera auf der Haupttribüne hat die Szenen im Block C2 ganz gut aufgenommen. Es ist eine Wurfbewegung zu erkennen. Wir lassen diese Bilder jetzt vergrößern", sagte Schalke Sicherheitschef Volker Fürderer.

Beim Wurf eines Metallfeuerzeugs von der Haupttribüne wurde Co-Trainer Sven Hübscher von einem Metallfeuerzeug am Kopf getroffen und musste in weiterer Folge am Hinterkopf genäht werden (News).

Hübscher gehe es nach Aussage von Manager Horst Heldt wieder gut, "dennoch überprüfen wir jetzt unser Sicherheitskonzept. Auch darauf, ob die Ordner künftig mit dem Rücken zum Rasen nur auf die Plätze schauen."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel