Video

Der Transfer des Chinesen Xizhe Zhang zum Bundesligisten VfL Wolfsburg ist perfekt.

Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler erhielt beim Tabellenweiten einen Zweijahresvertrag und ist der vierte Chinese in der Bundesliga.

Zhang spielte zuletzt für den chinesischen Vizemeister Beijing Guoan und erzielte in der abgelaufenen Saison in 29 Spielen sechs Tore. "Er ist jemand, der uns auf Dauer weiterhelfen kann", sagte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs.

Der Mittelfeldspieler, der laut "Wölfe"-Trainer Dieter Hecking hinter den Spitzen auf allen Positionen spielen kann, steht seit einem Jahr in Kontakt mit dem VfL und hat bereits Deutsch gelernt.

Zhang ist der erste chinesische Spieler in der Klubgeschichte des VfL und vor allem aus Marketinggründen für VfL-Eigner Volkswagen ein Coup. Mit der Verpflichtung dürfte die Automarke auf dem chinesischen Markt noch populärer werden.

Vor Zhang spielten bereits drei seiner Landsleute in der Bundesliga. Es waren dies Chen Yang (1998 bis 2003, Eintracht Frankfurt, St. Pauli), Jiayi Shao (2003 bis 2012, 1860 München, Energie Cottbus, MSV Duisburg) und Junmin Hao (2010 bis 2011, Schalke 04).

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel