vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp will den BVB aus dem Tabellenkeller führen
Jürgen Klopp will den BVB aus dem Tabellenkeller führen © getty

Jürgen Klopp denkt trotz der miserablen Hinrunde nicht an einen Rücktritt als Trainer von Borussia Dortmund.

"Nein, ich werde auf keinen Fall die Brocken hinschmeißen", versicherte Klopp der "Bild".

Der BVB steht nach 17 Spieltagen auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Klopp sucht die Schuld für die sportliche Krise auch bei sich selbst: "Natürlich bin ich nicht total behämmert und habe mich auch selbst hinterfragt. Und mit Sicherheit auch Fehler gemacht. Dass wir dastehen wie die Vollidioten, geschieht uns recht. Wir haben die schlechteste Vorrunde unseres Lebens gespielt - aber das Gute ist, dass wir trotzdem nur zwei Punkte von einem Nicht-Abstiegsplatz entfernt sind", sagte der 47-Jährige.

Klopp nannte auch Gründe für die Platzierung im Tabellenkeller: "Die Vorbereitung war schon total beschissen und wegen der WM total zerrissen. Und es gab Spieler, wie Gündogan, Reus oder Sahin, von denen man nicht erwarten konnte, dass sie nach ihren schweren Verletzungen sofort wieder in den Rhythmus kommen. Und trotzdem haben alle Jungs alles rausgehauen und unglaubliche Laufleistungen abgespult."

In der Winterpause seien Neuverpflichtungen nicht ausgeschlossen: "Wir werden die Vorrunde zusammen mit Aki Watzke und Michael Zorc in aller Ruhe analysieren. Aber irgendwelcher Aktionismus macht jetzt keinen Sinn."

Klopp weiter: "Die beste Nachricht überhaupt ist, dass wir jetzt vor der Rückrunde erst einmal drei Wochen eine komplette Vorbereitung absolvieren können. Darauf setze ich - mit einem nahezu kompletten Kader."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel