vergrößernverkleinern
Carlos Eduardo jubelt im Trikot von Rubin Kasan
Carlos Eduardo freut sich auf eine neue Herausforderung © Imago

Der brasilianische Star Carlos Eduardo sucht in der Bundesliga bei einem möglichen Wechsel zum Aufsteiger 1. FC Köln eine neue sportliche Herausforderung.

"Für mich wäre es schön, wieder Bundesliga spielen zu können. Das Interesse von Köln ist eine große Ehre für mich, und es wäre wunderschön, wenn ich wieder in der Bundesliga spielen könnte - da, wo meine Karriere im Ausland begonnen hat", sagte der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler der Bild.

Der ehemalige Hoffenheimer, der zurzeit bei Rubin Kasan in Russland unter Vertrag steht, preist die deutsche Eliteklasse, "weil die Bundesliga einfach diesen besonderen Reiz und ein tolles Niveau hat". Zurzeit herrscht allerdings noch keine Einigung zwischen Köln und Kasan bezüglich der Ablöse; der Vertrag des Südamerikaners in Russland läuft noch bis 2016.

Ex-Trainer Ralf Rangnick würde sich über eine Rückkehr seines einstigen Schützlings freuen. "Carlos wieder in der Bundesliga zu sehen, wäre toll. Die Frage ist nur, ob er auch zu dem Spieler wird, der er in den ersten Jahren in Hoffenheim war. Da war er wirklich eine Waffe, sehr torgefährlich und bei Ballbesitz kaum zu stoppen."

Kölns Vize-Präsident Toni Schumacher glaubt, dass der Brasilianer eine echte Verstärkung für den FC sein könnte. Er vertraut dabei vor allem dem Fachwissen von Trainer Peter Stöger und Manager Jörg Schmadtke.

"Carlos Eduardo hat sehr viele Spiele gemacht. Laut Peter Stöger und Jörg Schmadtke ist gewährleistet, dass er in einer guten körperlichen Verfassung ist. Einem Einsatz stünde demnach nichts entgegen", sagte der ehemalige Nationaltorhüter Sky: "Aber wir kennen ja auch Peter Stöger. Der macht sich vernünftigerweise zuerst ein Bild davon, wie der Spieler in Form ist, was er mitbringt und dann entscheidet er, ob er ihn einsetzt oder nicht."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel