vergrößernverkleinern
Dutzende Menschen sollen bei Kevin Großkreutz angerufen haben
Vom falschen Lars Ricken in die Schlagzeilen gebracht: Kevin Großkreutz © Getty

Dutzende Menschen sollen bei Kevin Großkreutz angerufen haben, weil seine Nummer versehentlich in einer Fernsehserie eingeblendet wurde - behauptet ein falscher Lars Ricken. Über die Schwierigkeit, Realität und Fiktion auseinanderzuhalten.

Man muss sich den Telefonanschluss 555-2368 als vollbelegte Leitung vorstellen.

Wer als Anrufer diese Nummer wählt, hat die Möglichkeit, mit Service-Anbietern der verschiedensten Art in Verbindung zu treten.

Unter 555-2368 ist unter anderem der bekannte Detektiv James Scott Rockford erreichbar, ebenso die Parapsychologen Dr. Peter Venkman, Dr. Raymond Stantz und Dr. Egon Spengler, die sich als Experten für Geistervertreibung einen Namen gemacht haben. Zudem ist es auch die Festnetznummer der Geheimagentin Jaime Sommers, hierzulande als Sieben-Millionen-Dollar-Frau berühmt.

Ghostbusters
Engagierte Anhänger der Geistervertreiber-Szene © Getty Images

Einerseits ein schöner Umstand, unter einem einzigen Anschluss so viele Dienstleistungen aus einer Hand einholen zu können. Andererseits auch einer mit Verwirrungspotenzial.

Welcher Normalverbraucher, der von einem Haushaltsschaden betroffen ist, weiß schon, ob er sich da zwecks Aufhellung des Sachverhalts zu einem Privatermittler durchstellen lassen muss - oder ob er es mit Spukgestalten zu tun hat, die Fachleute mittels eines Protonenstrahlers einzufangen sollten. Oder ob es sich um einen gewöhnlicheren Fall von Vandalismus handelt, dessen Aufklärung man beruhigt in die Hände einer ehemaligen Weltklasse-Tennisspielerin mit bionisch implantierten Körperteilen legen kann.

Die zuständige Telefonistin wird hier einige Anekdoten zu erzählen haben. Nicht zuletzt auch deshalb, weil der Irrglaube, dass man unter 555-Nummern nur amerikanische Film- und Fernsehfiguren erreichen kann, zusätzlich zur Desorientierung beiträgt.

Es ist ein generelles Problem der Telekommunikationsbranche, dass viele ihrer Kunden die Nummern echter und fiktiver Personen nicht mehr auseinanderhalten können. Auch im Fußball ist das diese Woche zum Thema geworden.

"Tagelang nicht still" stand Berichten zufolge das Telefon des Dortmunders Kevin Großkreutz. Dutzende Menschen hätten es angewählt, weil in einer RTL-2-Serie eine Nummer eingeblendet war, die zufällig die seine war - ohne dass die Serienproduzenten es gewusst hätten.

Man stellt sich vor, wie groß der Verdruss gewesen sein muss - bei Großkreutz ebenso wie bei den Anrufern. Hatten sie doch gehofft, direkten Zugang zu einem ihrer Helden aus "Köln 50667" zu erhalten, um stattdessen dann nur einen Fußballweltmeister am Apparat zu haben.

Man war bei diesem Gedanken dann froh, dass sich die Geschichte dann doch anders darstellte.

Nein, nein, dementierte nämlich die Produktionsfirma: Niemals habe man Kevin Großkreutz' Handynummer eingeblendet. Es hätte lediglich ein Mann, der sich als der frühere Dortmunder Fußballer Lars Ricken ausgab, bei ihnen angerufen und behauptet, dass sie eine fiktive Telefonnummer eingeblendet hätten, die die des echten Kevin Großkreutz gewesen wäre - worauf sie den echten Lars Ricken kontaktiert hätten, der versichert hätte, dass er nie angerufen hätte, um irgendwelche falschen oder echten Behauptungen über falsche oder echte Telefonnummern des echten oder falschen Kevin Großkreutz aufzustellen.

So einfach und banal sind oftmals die wahren Hintergründe, die hinter einer falschen Schlagzeile stecken.

Lars Ricken
Der echte Lars Ricken. Anscheinend. © Getty Images

Wobei: Weiß man's? Realität und Fiktion, Wahrheit und Legende - wer soll da noch durchblicken in dieser modernen Medienwelt, in der bald dies, bald das durch die Agenturen gegeben wird?

Wer weiß, ob es nicht doch der echte Lars Ricken war, der bei den Machern von "Köln 50667" anrief - und ein falscher Lars Ricken hinterher das Gegenteil behauptete?

Und selbst wenn es doch anders war: Was ist das für ein falscher Lars Ricken, der bei unbescholtenen Fernsehproduktionsgesellschaften anruft und Spukgeschichten über Kevin Großkreutz in die Welt setzt?

Ich halte es für eine gute Idee, jetzt die 555-2368 anzurufen. Irgendjemand wird da schon weiterhelfen können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel