Die Zahlungen an Spielerberater im deutschen Profifußball steigen weiter stark an.

Wie der "Spiegel" mit Bezug auf Unterlagen der Deutschen Fußball Liga (DFL) berichtet, ergab die Addition der Honorare in der Saison 2013/2014 erstmals mehr als 100 Millionen Euro.

Vor vier Jahren habe die Summe noch bei 70 Millionen Euro gelegen.

In der englischen Premier League gaben die Vereine in der vergangenen Saison für Berater laut Spiegel umgerechnet 145 Millionen Euro aus - davon entfielen allein 55 Millionen auf den FC Chelsea, den FC Liverpool und Manchester City.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel