Video

Matthias Sammer lässt die Kritik von Eintracht Frankfurts Vorstandsvorsitzendem Heribert Bruchhagen an der Transferpolitik des FC Bayern und anderer Topklubs kalt.

"Im Moment wird viel geredet, weil keine Spiele da sind und das kann man dann auch mal so stehen lassen und muss das nicht alles kommentieren", sagte der Sportvorstand des FC Bayern auf einer Pressekonferenz im Trainingslager in Doha/Katar.

Man freue sich auf das Vorbereitungsspiel gegen die Katar Allstars und nicht über "irgendwelche Aussagen, die weit weg getätigt werden."

Bruchhagen hatte den Bayern und anderen Topvereinen Deutschland vorgeworfen, junge Spieler zu früh zu verpflichten.

Zuletzt hatte Borussia Dortmund den Zorn Bruchhagens zugezogen, nachdem der Vizemeister den erst 15 Jahre alten Sören Lippert aus Frankfurt abwarb.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel