vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp ist seit 2008 Trainer von Borussia Dortmund
Jürgen Klopp ist seit 2008 Trainer von Borussia Dortmund © getty

Trainer Jürgen Klopp sieht selbst in der miserablen Hinrunde von Borussia Dortmund noch Lichtblicke.

"Wir haben uns nicht zerstritten. Ich wurde nicht entlassen. Es wurde niemand weggeschickt", sagte der 47-Jährige im "kicker". "Es wird niemand einen Kopf kürzer gemacht. Alle haben ein halbes Jahr Lebenserfahrung mehr."

Angesichts der vielen Verletzungen und einer auch durch die WM zerstückelten Sommervorbereitung kommt der Trainer des Tabellen-17. zu dem Schluss: "Wir sind maximal selbstkritisch. Aber viele Fehler haben wir nicht gemacht."

Von der Wintervorbereitung im spanischen La Manga erhofft sich Klopp den entscheidenden Impuls für eine deutlich bessere Rückrunde. Das Ziel: der Klassenerhalt, egal wie.

"Wir haben in gut einer Woche schon häufiger zusammen trainiert als in der siebenwöchigen Sommervorbereitung. Alle Jungs sind weiter, als sie im Sommer waren", sagte er. "Zu sagen, wir sind nicht in der Lage, vier, fünf Punkte auf wen auch immer aufzuholen, wäre unangemessen pessimistisch."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel