vergrößernverkleinern
Stefan Kießling brachte Bayer Leverkusen gegen Fluminense in Führung
Stefan Kießling brachte Bayer Leverkusen gegen Fluminense in Führung © imago

Für die beiden Bundesligisten Bayer Leverkusen und 1. FC Köln hat der Florida Cup im Rahmen der Wintervorbereitung in Orlando erfolgreich begonnen. Leverkusen setzte sich am Donnerstag (Ortszeit) gegen Fluminense FC 3:0 (1:0) durch, Köln besiegte Corinthians 1:0 (1:0).

Für die Werkself trafen Stefan Kießling (43.), Simon Rolfes (77. ) und Josip Drmic (78.) gegen den Top-Klub aus Rio de Janeiro. Für Köln erzielte Slawomir Peszko (14.) im ESPN World Wide Sports Complex das Siegtor.

Bayer-Trainer Roger Schmidt war sehr zufrieden: "Es war für ein Testspiel sehr intensiv, das war gut. Ich habe viel von dem gesehen, was wir in den vergangenen Tagen trainiert haben und ich bin froh, dass wir beide Halbzeiten gewinnen konnten."

Auch FC-Coach Peter Stöger freute sich über den Erfolg: "Unsere Variante mit vielen offensiven Spielern hat gut funktioniert. Wir haben gegen einen prominenten Gegner ein gutes Resultat mitgenommen, was uns bestimmt nicht viele zugetraut haben."

Die beiden rheinischen Rivalen gehen sich sportlich bei dem Wettbewerb aus dem Weg. Der Sieger des Turniers wird am Samstag in Jacksonville ermittelt, wenn Bayer gegen den fünfmaligen brasilianischen Meister Corinthians aus Sao Paulo (19.00 Uhr) und der FC gegen Fluminense (21.30) antritt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel