vergrößernverkleinern
Alexander Rosen unterschreibt neuen Vertrag
Alexander Rosen (r., neben 1899-Coach Gisdol) ist seit 2013 Manager von 1899 Hoffenheim © getty

1899 Hoffenheim hat den Vertrag mit seinem Direktor Profifußball Alexander Rosen vorzeitig verlängert.

Der 35-Jährige, jüngster Manager der Liga, ist nun bis 2018 - statt bis 2016 - an den Verein gebunden.

"Ich freue mich natürlich über das entgegengebrachte Vertrauen der Verantwortlichen und denke, dass wir in den zurückliegenden Monaten gemeinsam viel in die richtige Richtung drehen konnten", sagte RosenSPORT1.

"Nach einer schwierigen Phase haben wir es in einem starken Team aus Klubführung, sportlicher Leitung und vor allem dank der Arbeit von Trainer Markus Gisdol geschafft, die TSG wieder in ein ruhigeres Fahrwasser zu führen."

Man wolle "weiterhin daran arbeiten, diese stabile Basis nachhaltig zu festigen und den eingeschlagenen Weg zielstrebig und konsequent mit der notwendigen Ruhe weiterzugehen".

Und weiter: "Unser vorrangiges Ziel bleibt nach wie vor, die TSG mittelfristig in der Bundesliga zu etablieren und dabei unser Grundniveau in allen Bereichen sukzessive zu erhöhen. Wir haben letzte Saison die erfolgreichste Rückrunde in unserer noch jungen Erstliga-Geschichte gespielt, gefolgt von einer sehr guten Hinrunde in der laufenden Saison."

Der Klub sei "erkennbar auf einem guten Weg", betonte Rosen, "aber dennoch sehen wir uns erst am Anfang eines permanenten Entwicklungsprozesses, der sicherlich noch dauern wird."

Rosen hatte die Aufgabe im April 2013 übernommen, zuvor hatte er das Hoffenheimer Nachwuchsleistungszentrum geleitet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel