vergrößernverkleinern
Pep Guardiola muss mit den Bayern in Darmstadt ran
Pep Guardiola will sich im Sommer mit der Vereinsführung besprechen © Getty Images

Trainer Pep Guardiola vom deutschen Rekordmeister Bayern München möchte die Gespräche über eine mögliche Vertragsverlängerung erst nach der laufenden Spielzeit führen.

"Nach der Saison im Sommer haben wir Zeit zu sprechen", sagte der 44-Jährige am Samstag bei einem Besuch des Bayern-Fanclubs in Greding.

Zuletzt hatte auch Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge angekündigt, dieses Thema bis zum Sommer ruhen zu lassen.

"Ich hoffe, dass er so lange wie möglich beim FC Bayern bleibt. Aber ich werde ihn frühestens in der zweiten Hälfte 2015 nochmals mit der Frage konfrontieren", hatte Rummenigge der Münchner "tz" gesagt.

Mannschaftskapitän Philipp Lahm verglich die Situation seines Trainers mit seiner eigenen.

"Es ist so wie bei mir. Ich habe vor der WM verlängert, weil ich Lust hatte, länger zu bleiben", sagte der Kapitän auf SPORT1-Nachfrage bei einem Fanclub-Besuch.

Die Entscheidung liege aber allein bei den Erfolgscoach aus Spanien: "Ich kann ihm keinen Ratschlag geben, er ist alt genug", sagte der 31-Jährige.

Über eine Vertragsverlängerung würde sich Lahm auf jeden Fall freuen: "Ich arbeite sehr gerne mit ihm zusammen. Wir verstehen uns fußballerisch sehr gut."

Guardiolas Vertrag bei den Bayern läuft noch bis Juni 2016.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel