Video

"Es ist so wie bei mir. Ich habe vor der WM verlängert, weil ich Lust hatte, länger zu bleiben", sagte der Kapitän auf SPORT1-Nachfrage beim Besuch des Fanklubs "1. Oldie FC 2000 üFü".

Ob Guardiola seinen bis 2016 laufenden Vertrag beim Rekordmeister verlängert, sei letztlich aber die Entscheidung des Trainers. "Ich kann ihm keinen Ratschlag geben, er ist alt genug", sagte der 31-Jährige.

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hatte zuletzt betont, Guardiola so lange wie möglich an den FC Bayern binden zu wollen. Konkrete Verhandlungen sind vorerst allerdings bis Sommer aufgeschoben.

Lahm lobte die Zusammenarbeit mit dem Spanier indes in den höchsten Tönen: "Ich arbeite sehr gerne mit ihm zusammen. Wir verstehen uns fußballerisch sehr gut."

Lahm selbst hatte im vergangenen Jahr seinen Vertrag bis 2018 verlängert und angekündigt, seine Karriere beim Rekordmeister beenden zu wollen. "Ich wechsele höchstens noch einmal zur FT Gern", hielt sich das Urgestein lediglich eine Rückkehr zu seinem Jugendverein mit einem Augenzwinkern offen.

Philipp Lahm Fanclub Scheckübergabe
Beim Besuch des Fanclubs "1. Oldie FC 2000 üFü" erhält Philipp Lahm (l.) eine Spende für seine Stiftung. © SPORT1

Dem FCB wolle er grundsätzlich aber auch nach seiner aktiven Karriere erhalten bleiben - in welcher Funktion auch immer. "Trainer kann ich mir nicht wirklich vorstellen", schränkte Lahm ein.

Der 113-malige Nationalspieler beantwortete am Samstag nicht nur die Fragen der Fans, sondern betätigte sich auch noch als Losfee bei der Tombola. Der Erlös von 1200 Euro kommt seiner Stiftung zu Gute. Bei der Übergabe des Schecks wurde der Bayern-Kapitän außerdem zum Ehrenmitglied des Fanklubs ernannt. 

Nach seinem Anfang November erlittenen Knöchelbruch arbeitet Lahm ansonsten weiterhin an seinem Comeback, muss sich dabei aber noch in Geduld üben. "Es wird noch ein paar Wochen dauern", sagte der Weltmeister.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel