vergrößernverkleinern
Pierre-Emerick Aubameyang (M.) erzielte den ersten Treffer für den BVB
Pierre-Emerick Aubameyang (M.) erzielte den ersten Treffer für den BVB © Getty Images

Borussia Dortmund ist im Abstiegsduell gegen den VfB Stuttgart einen weiteren Schritt aus dem Tabellenkeller gelungen.

Durch das hochverdiente 3:2 (2:1) kletterte der deutsche Vizemeister nach dem dritten Sieg in Folge zumindest vorübergehend auf Rang zehn und stürzte das schwäbische Tabellenschlusslicht noch tiefer in die Krise.

Die Diskussion um VfB-Trainer Huub Stevens dürften nach inzwischen acht Heimspielen ohne Sieg lauter werden.

Pierre-Emerick Aubameyang hatte den BVB bei der gelungenen Generalprobe für das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag bei Juventus Turin mit seinem neunten Saisontor (25.) in Führung geschossen, bevor dem VfB durch Florian Klein (32., Foulelfmeter) der Ausgleich gelang.

Ilkay Gündogan (39.) und Marco Reus (89.) machten den Dreier für den BVB perfekt, der am Ende vor 60.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena die unterschiedliche Entwicklung der beiden abstiegsgefährdeten Teams in den vergangenen Wochen unterstrich. Am Ende reichte es für den VfB nur noch für eine Ergebniskosmetik durch Georg Niedermeier (90.+1).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel