Video

Das 8:0 gegen Hamburg und das 6:0 in Paderborn beeindrucken Pep Guardiola wenig. Vor allem mit Blick auf den nächsten Gegner. Bayerns Trainer sieht Verbesserungsbedarf.

Pep Guardiola sieht vor dem Heimspiel seines FC Bayern am Freitag gegen den 1. FC Köln (ab 20.15 Uhr im LIVETICKER bei SPORT1 und im Sportradio auf SPORT1.fm) noch Verbesserungsbedarf. "Ich habe großen Respekt vor unserem Gegner", sagte der Münchner Trainer auf SPORT1-Nachfrage. "Vor dem Spiel gegen Hamburg hat niemand darüber gesprochen, wie hoch wir unser Spiel gewinnen, weil wir Probleme hatten. Es ist egal gegen wen wir spielen, wir haben immer größten Respekt."

Auch mit dem jüngsten Schützenfest seiner Mannschaft ist der Spanier nicht ganz zufrieden: "Wir haben gegen Paderborn zwar 6:0 gewonnen, aber in der ersten Halbzeit nur zwei Chancen herausgespielt. Wir müssen uns noch verbessern."

Außer Medhi Benatia sowie den Langzeitverletzten Philipp Lahm, Thiago und Javi Martinez stehen Guardiola alle Spieler zur Verfügung. Im Vordergrund steht für ihn auch mit Blick auf das Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen Schachtjor Donezk am 11. März: "Wir haben eine gute Mannschaft, aber wir haben in Europa gesehen, dass es nicht einfach ist. Jedes Spiel ist eine Gelegenheit unser Spiel zu verbessern und uns Selbstvertrauen zu holen. Das ist unser Ziel."

Am Spieltag wird der FC Bayern 115 Jahre alt, Guardiola will "den Fans in der Allianz Arena etwas bieten. Für mich wäre es am schönsten, wenn sie morgen nach dem Spiel zufrieden nach Hause gehen."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel