vergrößernverkleinern
Franck Ribery steht vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining des FC Bayern
Franck Ribery zählt zu den Top-Verdienern beim FC Bayern © Getty Images

Laut einer Erhebung von L'Equipe Magazine war Bundesliga-Profi Franck Ribery vom deutschen Rekordmeister Bayern München 2014 der französische Sportler mit dem dritthöchsten Einkommen.

Es belief sich auf insgesamt 14,8 Millionen Euro und hat sich damit um 2,2 Millionen Euro gesteigert. Das meiste Gehalt erhielten demnach der Basketballer Tony Parker (16 Millionen) und Karim Benzema von Real Madrid (15,8).

Bei Ribery, 2013 noch auf Platz zwei vor Benzema notiert, wurde eine Anhebung des Monatsgehaltes von 833.000 Euro im Monat auf 1, 116 Millionen zugrunde gelegt - macht im Jahr 13,4 Millionen Euro aus. Dazu kommen die Prämien für die Meisterschaft, den Pokalgewinn und die Erfolge in der Champions League.

Auf der anderen Seite muss der Bayern-Spieler auch erhebliche Einbußen hinnehmen. Durch seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft büßt er Verbandsprämien ein. Außerdem setzt ihn Sponsor Nike nur noch in Deutschland ein. Nike rüstet auch die französische Nationalmannschaft aus.

Unter den zehn bestbezahlten Sportlern Frankreichs befinden sich sechs Fußballer. Die genannten Gehälter beziehen sich auf Brutto-Einkommen vor Steuern und Sozialabgaben, da diese in den einzelnen Ländern, in denen die Top-Franzosen tätig sind, sehr variieren.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel