Video

Eine Woche nach der 0:8-Klatsche des Hamburger SV beim FC Bayern München gibt sich Coach Joe Zinnbauerverhältnismäßig unbeeindruckt, was die Auswirkungen der Pleite angeht.

"Wir haben drei Punkte in München von vornherein nicht eingerechnet", sagte Zinnbauer vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Borussia Mönchengladbach (So., ab 15.15 Uhr im LIVETICKER und LIVE im Sportradio SPORT1.fm): "Der Ablauf in der Woche war derselbe wie vorher auch. Die Woche wurde intensiver geplant und es wurden auch intensivere Gespräche geführt."

Überbewerten will Zinnbauer das 0:8 trotz allem nicht: "Wir können jetzt nicht das Ganze schlechtreden und sagen, wir hätten alles falsch gemacht. In dem Spiel ja - aber in den anderen haben wir viel richtig gemacht."

Zinnbauers Marschroute für die anstehende Partie: "Ich erwarte, dass wir da anfangen, wo wir vor dem Bayern-Spiel waren." Man müsse "zu der Willensstärke zurückfinden ein Spiel gewinnen zu wollen. Wir müssen ein gutes Spiel machen, uns etwas zutrauen und versuchen zu punkten."

Natürlich wäre es Zinnbauer "am liebsten, wenn wir am Sonntag nach dem Spiel drei Punkte mehr auf dem Konto hätten", aber "wenn dann am Schluss nichts hängen bleibt, dann ist es so, Gladbach spielt immerhin Europa League, das ist nicht so einfach."

Gegen die Rheinländer wolle man auch die Fans wieder zurückgewinnen. Zinnbauer: "Die Zuschauer sollen am Ende sagen können: Die Mannschaft hat alles gegeben."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel