vergrößernverkleinern
Borussia Moenchengladbach v 1. FC Koeln - Bundesliga
Sicherheitskräfte mussten einige Fans abführen, nachdem sie den Platz in Mönchengladbach gestürmt haben © Getty Images

Nach den Ausschreitungen im Stadion im Rahmen des rheinischen Derbys zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln (1:0) hat es keine gravierenden Zwischenfälle mehr gegeben.

"Eine friedlichere An- und Abreise hat es in der Geschichte dieses Derbys wohl noch nie gegeben", sagte Polizeisprecher Willy Theveßen am Sonntag.

Kölner Hooligans hatten allerdings im Stadion für Ärger gesorgt. Zunächst sorgten sie durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern für einen verspäteten Anpfiff und eine kurze Spielunterbrechung zu Beginn der zweiten Halbzeit.

Nach dem Abpfiff durchbrachen etwa 30 Krawallmacher, alle vermummt und in weiße Overalls gekleidet, die Absperrung vor dem Kölner Fan-Block und gelangten zunächst ungehindert auf den Rasen.

Dort kam es zu Jagdszenen und Handgreiflichkeiten mit der Polizei und Ordnungskräften. Zwei Hooligans wurden festgenommen, ein Polizist wurde verletzt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel