vergrößernverkleinern
Thomas Berthold kritisiert in seiner Kolumne den BVB
Thomas Berthold kritisiert in seiner Kolumne den BVB © SPORT1

Thomas Berthold sagt in seiner SPORT1-Kolumne, dass die Leistung von Borussia Dortmund beim 0:0 in Leverkusen viel zu wenig war.

Hallo Fußball-Freunde,

Borussia Dortmund hat zum Start bei Bayer Leverkusen gepunktet. Nach dem 0:0 gab es viele positive Stimmen. Warum, kann ich überhaupt nicht verstehen.

Das Spiel war von beiden Mannschaften schlecht. So eine Leistung kann nicht der Anspruch von Borussia Dortmund sein. Die haben sich so viele Fehlpässe geleistet. Torchancen vom BVB gab es kaum.

Dabei hat Jürgen Klopp eine richtig teure Mannschaft auf den Rasen geschickt. Wenn ich mir angucke, wie viel diese ganzen Spieler gekostet haben, dann muss ich ganz klar sagen: Das war viel zu wenig.

Eine Mannschaft, die in der Champions League antritt, muss sich anders präsentieren. In der aktuellen Situation hilft den Dortmundern ein Punkt schließlich auch nicht weiter.

Der HSV hat unterdessen einen echten Fehlstart hingelegt. So eine Leistung in einem Heimspiel ist schon alarmierend. Die Hamburger hatten Zeit, sich in der Winterpause intensiv vorzubereiten. Die Stimmung im Umfeld war gut. Und dann kommt so ein Ergebnis dabei raus.

Die Leistung hat mich an die zahlreichen schwachen Auftritte in der Vorrunde erinnert. Nach vorne war das komplett ideenlos. Aus dem Spiel heraus haben die sich gegen keine Torchance erspielt.

Kölns Sportdirektor Jörg Schmadtke hat auch recht, wenn er sagt, der Gegner war mit dem 0:2 noch gut bedient.

Bei Hamburg fehlt es einfach an allem. Besonders das Tempo, mit dem Spieler wie Heiko Westermann oder Slobodan Rajkovic über den Platz laufen, ist erschreckend. So reicht es nicht für den Klassenerhalt.

Überrascht hat mich der VfL Wolfsburg gegen den FC Bayern. Das war eine hervorragende Leistung. Wolfsburgs Spieler haben die Bayern gut unter Druck gesetzt und sind immer schnell in die Spitze reingekommen.

An dieser aggressiven Spielweise sollten sich alle anderen Mannschaften in der Bundesliga mal ein Beispiel nehmen. Nur so besteht eine Chance gegen die Bayern.

Ein spannendes Titelrennen können wir uns allerdings abschminken. Das liegt auch an der Schwäche der Konkurrenz. Es müssten ja mindestens drei Bayern-Gegner in etwa genauso auftreten wie Wolfsburg: Doch das wird nicht passieren.

Bis zum nächsten Mal,
Euer Thomas Berthold

Thomas Berthold nahm als Spieler an drei Weltmeisterschaften teil und krönte seine Karriere mit dem WM-Titel 1990 in Italien. In der Bundesliga war er für Eintracht Frankfurt, den FC Bayern München und den VfB Stuttgart aktiv. Zudem lief er in der Serie A für Hellas Verona und AS Rom auf. Der ehemalige Manager von Fortuna Düsseldorf schreibt als Kolumnist für SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel