Audio

Die Bundesliga lässt die Herzen der Fans an einem emotionalen Valentinstag höher schlagen. Die Konferenz lebt.

Was war das für ein Valentinstag! Voller Emotionen!

Da trifft Bas Dost beim Wolfsburger 5:4 in Leverkusen vier Mal. Da fegen die Bayern den Hamburger SV 8:0 weg und fügen dem Gründungsmitglied der Bundesliga die höchste Pleite zu. Da werden gleich drei Spiele in der Nachspielzeit entschieden. Da fallen in den fünf Begegnungen am Nachmittag 26 Tore.

Holger Luhmann kommentiert den 21. Spieltag
Holger Luhmann kommentiert den 21. Spieltag © SPORT1/getty

Jedes Tor an diesem Valentinstag ist wie ein Kuss für alle Fußball-Fans. Mal zart gehaucht, mit viel Gefühl. Mal neckisch, mal voller Leidenschaft.

Der englischen Premier League werden Milliarden an TV-Geldern in den Rachen gestopft. Und was macht die Bundesliga?

Sie zeigt mit Nachdruck: Die Konferenz lebt!

Sie beschenkt ihre Fans. Sie lässt die Herzen höher schlagen.

In 90 Minuten wurde gejubelt und geherzt, gezittert und gelitten.

Die Bayern mögen wieder früh Deutscher Meister werden, der Kick durch die fehlende Spannung im Titelkampf etwas leiden.

Doch auch nach nunmehr fast 52 Jahren gilt: Nach diesem Valentinstag ist die Liebe der Fans zur Liga so frisch wie am ersten Tag.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel