vergrößernverkleinern
Robbie Kruse-Australien-Asien Cup-Finale
Robbie Kruse gewann mit Australien den Asien-Cup 2015 © Getty Images

Pechvogel Robbie Kruse muss nach seiner Verletzung im Finale der Asienmeisterschaft erneut eine lange Pause einlegen.

"Ich werde wohl für drei bis vier Monate ausfallen", wird der Offensivspieler von Bayer Leverkusen in der australischen Zeitung Herald Sun zitiert.

Kruse, im vergangenen Jahr bereits lange wegen eines Kreuzbandrisses außer Gefecht, war im Finale der Australier gegen Südkorea (2:1 n.V.) in Sydney mit einer Sprunggelenksverletzung ausgewechselt worden.

Zunächst war sogar ein Achillessehnenriss befürchtet worden. "Ich habe es nur knallen hören", sagte Kruse.

Bayer Leverkusen hält sich mit einer offiziellen Diagnose noch zurück. "Es ist eine komplexe Bänderverletzung mit einigem Schaden", sagte Pressesprecher Dirk Mesch dem SID am Dienstag: "Das Problem ist, dass er sich noch in Australien aufhält und wir das hier gerne auch noch selbst diagnostizieren wollen. Es droht eine längere Ausfallzeit."

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel