Video

München - Das Comeback von Pep Guardiolas Wunschspieler wird wahrscheinlicher. Thiago Alcantara befindet sich wieder in München und kommt seinem ersten Spiel seit über 330 Tagen näher.

Die Leidenszeit von Thiago Alcantara neigt sich dem Ende zu.

Der lange verletzte Spanier vom FC Bayern kehrte am Mittwoch nach München zurück.

Die letzten Monate hatte der hochtalentierte Mittelfeldspieler in Barcelona verbracht, wo er sich seit Oktober bei den Ärzten Ramon Cugat und Emili Ricard in Behandlung befand.

Thiago, der 2013 vom FC Barcelona zum deutschen Rekordmeister gewechselt war, sollte seine Reha in vertrautem Umfeld bei seiner Familie verbringen.

Der 23-Jährige hatte sich das Innenband im rechten Knie gleich drei Mal gerissen und seit über 330 Tagen kein Pflichtspiel mehr absolviert.

Die erste Verletzung zog er sich im März 2014 zu. Schon im Mai schien die Blessur ausgestanden, sogar ein Einsatz bei der Weltmeisterschaft in Brasilien war möglich.

Dann der nächste Schock für den spanischen Nationalspieler: Im Training verletzte sich Thiago erneut am Innenband.

Nach der Sommerpause wurden die Comeback-Hoffnungen durch den dritten Bänderriss in Folge wieder zunichte gemacht.

Jetzt soll Thiago seine Reha-Maßnahmen in München fortsetzen. Wie der FC Bayern mitteilte, unterzog sich der Dribbelkünstler bereits einer ersten Routineuntersuchung bei Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Insgesamt absolvierte er nur 25 Partien für den FCB.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel