Video

Nach SPORT1-Informationen hat der inhaftierte ehemalige Präsident des FC Bayern Sonderurlaub beantragt, um zur Trauerfeier für die Trainerlegende fahren zu können.

Uli Hoeneß will seinem langjährigen Weggefährten Udo Lattek die letzte Ehre erweisen.

Nach SPORT1-Informationen soll Hoeneß Sonderurlaub beantragt haben, um an der Trauerfeier für Lattek in der kommenden Woche teilnehmen zu können.

Hoeneß verbüßt derzeit eine Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung, ist seit Beginn des Jahres aber Freigänger.

Lattek, Erfolgstrainer des FC Bayern in den 70er- und 80er-Jahren und langjähriger SPORT1-Experte, war am 31. Januar im Alter von 80 Jahren verstorben.

In seiner langen Trainerlaufbahn arbeitete er mit zahlreichen Stars, unter ihnen auch Hoeneß, Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge und Markenbotschafter Paul Breitner.

Nach SPORT1-Informationen werden von Seiten des FC Bayern München auf jeden Fall Rummenigge und Sport-Vorstand Matthias Sammer an der Trauerfeier teilnehmen.

Lattek gewann mit den Bayern sechs Meisterschaften und führte sie zudem 1974 zum ersten Europapokalsieg der Landesmeister. Sein Tod hatte in der Fußballszene für große Bestürzung gesorgt.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel