Video

Toptorjäger Alex Meier bringt nach Arjen Robbens Verletzung sein Mitleid mit dem Bayern-Star zum Ausdruck und drückt ihm die Daumen für eine baldige Rückkehr.

Stürmer Alex Meier hat nach der Verletzung von Arjen Robben sein Mitgefühl mit dem Offensivspieler des FC Bayern München zum Ausdruck gebracht.

"Das ist wirklich scheiße. Das wünsche ich Robben nicht", sagte der Toptorjäger von Eintracht Frankfurt der Bild-Zeitung. Er hoffe, dass der Niederländer bald wieder spielen könne.

Robben erlitt im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (0:2) einen Bauchmuskelriss und fällt mehrere Wochen aus. Aufgrund seines Ausfalls hat Meier nun beste Chancen auf die Torjägerkanone, der Frankfurter führt mit 19 Treffern das Ranking vor Robben (17), Robert Lewandowski und Bas Dost (je 13) an.

Bis zuletzt hatte Meier Robben als kommenden Torschützenkönig gesehen. "Die Bayern schießen jedes Spiel vier oder fünf Tore - und er ist immer ein- bis zweimal dabei", sagte Meier.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel