Video

Der ehemalige Trainer des Hamburger SV stellt bei SPORT1 den Charakter der Spieler infrage. Vom Klassenerhalt der Hanseaten ist der 48-Jährige dennoch überzeugt.

Thomas Doll sieht die Mentalität der Mannschaft als Ursache für die seit Jahren anhaltenden Probleme des abstiegsbedrohten Hamburger SV an.

"Es sind zu viele Leute, die einfach nur mitlaufen und mitschwimmen und sich hinter Leuten wie Rafael van der Vaart oder Heiko Westermann, die ja ständig auf die Mütze bekommen, verstecken", sagte der ehemalige Trainer der Hanseaten zu SPORT1.

Dennoch ist der 48-Jährige vom Klassenerhalt der Hanseaten überzeugt: "Am Ende werden auf alle Fälle zwei Mannschaften hinter dem HSV stehen, aber sie werden nicht darum herumkommen, zu dem einen oder anderen zu sagen: Vielen Dank, aber das war's jetzt auch, weil sie sich das nicht noch einmal anschauen werden."

Der HSV steht nach 26 Spieltagen mit nur 25 Punkten auf Platz 16. Am vergangenen Sonntag musste deshalb der bisherige Trainer Joe Zinnbauer gehen, Sportdirektor Peter Knäbel übernahm bis zum Saisonende.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel