vergrößernverkleinern
RESTRICTIONS / EMBARGO - DFL LIMITS THE
Heinz Müller und Thomas Tuchel arbeiteten fünf Jahre gemeinsam bei Mainz 05 © Getty Images

Heinz Müller erhebt schwere Vorwürfe gegen Thomas Tuchel. Der habe den Torwart in Mainz gemobbt und dessen Abschied forciert. Für Müller ist der Trainer gar ein "Diktator".

Heinz Müller sorgt weiter für Schlagzeilen. Nach dem in erster Instanz erfolgreichen Prozess gegen seinen Ex-Verein Mainz 05 erhebt der Torwart nun gegen seinen früheren Trainer Thomas Tuchel heftige Vorwürfe.

"Tuchel ist ein Diktator", sagt Müller im Kicker. "Was er mit mir gemacht hat, war Mobbing hoch zehn."

Tuchel habe ihn vor versammelter Mannschaft beleidigt und ins Gesicht gesagt, "geh' zum Manager und lass dich ausbezahlen", so Müller.

Nach seiner Abschiebung in die zweite Mannschaft habe Müller am ersten Trainingstag nach dem Winterurlaub eine böse Überraschung erlebt: "Der Spind war ausgeräumt, sogar die Bilder meiner Kinder waren rausgerissen und in eine Kiste geworfen, die neben der Toilette stand."

Tuchels Berater Felix Ahns war für eine Stellungnahme bislang nicht zu erreichen.

Müller spielte von 2009 bis 2014 bei Mainz. Zuletzt gab das Arbeitsgericht Mainz seiner Klage bezüglich des Fortbestandes seines 2014 ausgelaufenen Vertrages statt. Noch ist das Urteil jedoch nicht rechtskräftig.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel