vergrößernverkleinern
Primin Schwegler spielt seit Juli 2014 bei 1899 Hoffenheim
Primin Schwegler spielt seit Juli 2014 bei 1899 Hoffenheim © Getty Images

Mittelfeldspieler Pirmin Schwegler von Bundesligist 1899 Hoffenheim will nicht mehr für die Schweizer Nationalmannschaft auflaufen. Das sagte der 28-Jährige der Zeitung Blick.

Grund sei die wiederholte Nichtberücksichtigung durch Auswahltrainer Vladimir Petkovic. Dieser habe "gesagt, jeder kriege eine faire Chance. Ich habe sie nicht bekommen. Darum stehe ich ab sofort nicht mehr zur Verfügung", sagte Schwegler.

"Ich habe immer auf die Nati hingearbeitet. Ich bin immer wieder enttäuscht worden. Es hat sehr an mir genagt, mich fast aufgefressen", sagte Schwegler, der für seinen Klub in dieser Saison 22 Bundesligaspiele (ein Tor) absolviert hat.

"Bei Hoffenheim habe ich jedes Spiel von Anfang an gemacht, wenn ich fit war. Mir war klar, dass Gökhan Inler, Valon Behrami und Granit Xhaka aufgrund ihrer Leistung vor mir stehen. Aber dass gleich sieben zentrale Mittelfeldspieler vor mir sind, verstehe ich nicht", sagte der 14-malige Nationalspieler.

An ein baldiges Ende von Petkovics Amtszeit glaubt Schwegler nicht, auch deshalb sei eine Rückkehr unwahrscheinlich: "Ich gehe davon aus, dass er länger im Amt ist. Wenn ich über 30 bin, ist es vielleicht besser, einem talentierten Spieler den Platz zu lassen. Ich weiß nicht, ob es einen Weg zurück gibt. Meine Nati-Karriere ist sehr enttäuschend verlaufen."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel