Video

Nürnbergs Sportdirektor Martin Bader verrät, dass der Club von einem vorzeitgen Abschied von Ilkay Gündogan aus Dortmund mitverdient. Bader würde sich aus zwei Gründen freuen.

Der 1. FC Nürnberg wird an einem möglichen Transfer von Ilkay Gündogan durch Borussia Dortmund mitverdienen. Das bestätigte FCN-Sportdirektor Martin Bader.

"Sollte Ilkay zu einem anderen Verein wechseln, freut sich der 1. FC Nürnberg aus zwei Gründen", sagte Bader bei Sky: "Zum einen, weil das ein Junge von uns ist, der seine ersten Schritte beim 1. FC Nürnberg gemacht hat, und natürlich sitzen wir auch bei solchen Transfers noch mit im Boot."

Nürnbergs Sportdirektor fügte zudem an: "Wir haben das nicht geplant, das ist Geld, das obendrauf kommt."

Gündogan war 2011 für 5,5 Millionen Euro Ablöse von Nürnberg nach Dortmund gewechselt und wird aktuell bei einigen Top-Klubs gehandelt. Nach Manchester United, dem FC Arsenal, Real Madrid und Atletico Madrid soll auch der FC Bayern München am deutschen Nationalspieler dran sein.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel