Video

Die Rheinhessen einigen sich mit dem Schweizer vorzeitig auf einen neuen Vertrag. Der 48-Jährige, der beim FSV seit Februar im Amt ist, soll die nächsten Jahre gestalten.

Der 1. FSV Mainz 05 hat den Vertrag mit Trainer Martin Schmidt vorzeitig um drei Jahre verlängert.

Der Schweizer unterschrieb bei den Rheinhessen bis 2018. Das verkündete der Klub am Dienstagnachmittag via Twitter.  

"Martin Schmidt hat als Trainer schnell in der Bundesliga Fuß gefasst. Er hat unsere Mannschaft in einer schwierigen Phase in der Saison übernommen, ihr die richtigen Impulse gegeben und die Perspektive auf einen erfolgreichen Saisonabschluss geschafft", sagte Manager Christian Heidel und schob nach: "Mit ihm in eine gemeinsame Zukunft zu gehen und die Mannschaft weiter zu entwickeln, ist der logische nächste gemeinsame Schritt."

Schmidt selbst erklärte: "Wir haben jetzt die Zeit gefunden, die bereits mündlich und per Handschlag getroffene Vereinbarung festzuschreiben. Ich freue mich riesig über das Vertrauen, das man mir mit diesem Vertrag entgegenbringt. Eine größere persönliche Motivation für die anstehenden Spiele, in denen wir gemeinsam die Liga für den Verein sichern wollen, kann es nicht geben."

Der 48-Jährige hatte Mitte Februar die Nachfolge von Kaspar Hjulmand angetreten und seitdem in acht Spielen drei Siege und drei Remis bei zwei Niederlagen geholt. Nach 29 Spieltagen stehen die Mainzer mit 34 Punkten auf Platz elf.

Zuvor hatte Schmidt in seiner Heimat den FC Thun sowie seit Juli 2010 die zweite Mannschaft des FSV gecoacht.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel