vergrößernverkleinern
Dieter Hecking ist zu Gast im Volkswagen Doppelpass
Dieter Hecking verliert eine Wette, gewinnt aber das Spiel © Getty Images

Dieter Hecking muss nach dem Treffer von Josuha Guilavogui gegen den Hamburger SV tief in die Tasche greifen.

Der Trainer des VfL Wolfsburg hatte mit dem Torschützen beim 2:0-Sieg eine Wette abgeschlossen und musste prompt zahlen.

"Es ist leider netto, ich zahle aber gerne", sagte der Trainer des VfL Wolfsburg nach dem Spiel mit einem schelmischen Grinsen im Gesicht.

"Wir haben in der Woche Torschusstraining gehabt und Josuha ist ja nicht gerade dafür bekannt, dass er richtig gut schießen kann", äußerte Hecking über den Deal mit dem 24 Jahre alten Franzosen: "Als er einen Ball mal wieder recht kläglich getroffen hat, habe ich mich zu einer Wette hinreißen lassen. Und Josuha hat prompt eingeschlagen."

In der Aussicht auf den Bonus startete der sonst so wenig torgefährliche Guilavogui bereits in der 10. Spielminute in Richtung des Tores von Ex-Nationalkeeper Rene Adler durch und ließ dem Hamburger nach feinem Zuspiel von Bas Dost keine Abwehrchance.

Nach seinem Treffer zeigte Guilavogui mit der ganzen Hand in Richtung Trainerbank und signalisierte seinem Coach: Zahlen, bitte! Einer Aufforderung, der Hecking gerne nachkommt, immerhin ist durch den Sieg in Hamburg bereits die Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League gesichert.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel