vergrößernverkleinern
Der 1. FC Köln holte am 30. Spieltag ein 1:1 gegen Bayer Leverkusen

München - Welches Team kann am Wochenende schon die Champions League sicher machen, wer kann vorzeitig die Liga sichern? SPORT1 gibt einen Überblick.

Noch vier Spieltage bis zum Saisonende, jeder Fehlschuss, jede Parade und jedes Tor kann jetzt entscheidend sein. Das gilt genauso im Kampf gegen den Abstieg wie im Rennen um die Champions League.

Pokalfinalist VfL Wolfsburg steht nach den von Datendienstleister deltatre für Bundesliga Aktuell zusammengetragenen Daten vor dem nächsten Erfolg in dieser Saison.

Wolfsburg vor Champions-League-Einzug

Wenn der VfL gegen Hannover gewinnt und Mönchengladbach verliert und Leverkusen höchstens einen Punkt holt, ist dem Klub nach dem 31. Spieltag zumindest der dritte Platz nicht mehr zu nehmen.

Die Niedersachsen wären damit fix in der Champions League 2015/2016 dabei. Auch im Abstiegskampf dürften am Wochenende die ersten Entscheidungen fallen.

Hier geht es zum SPORT1-Tabellenrechner

Dortmund braucht Sieg

Aktuell ist selbst Hoffenheim (zu Hause gegen Dortmund) mit 40 Punkten noch nicht sicher gerettet, nur die ersten sechs Teams der Tabelle können nicht mehr absteigen.

1899 ist also mit einem Remis sicher gerettet, gleiches gilt für Dortmund und Bremen bei einem Sieg. Der BVB schielt natürlich auch auf einen Platz im internationalen Geschäft, aktuell beträgt der Abstand auf Schalke und Platz 5 nur drei Punkte.

Mainz hielte mit einem Sieg gegen den HSV die Klasse - bei dann 40 Punkten könnte der FSV nicht mehr von Stuttgart, dem HSV und Paderborn oder Freiburg überholt werden.

Frankfurt benötigt Schützenhilfe

Die Klubs, die wie Eintracht Frankfurt auf Platz 11 oder schlechter stehen, können sich dagegen am kommenden Spieltag aus eigener Kraft noch nicht sicher retten. Die Hessen müssen folgendes beachten: Gewinnt man in Bremen, ist die Eintracht sicher gerettet, wenn der HSV, Paderborn und Stuttgart nicht gewinnen.

Siegt die Eintracht, ist sie zudem gerettet, wenn Hannover verliert und aus dem Trio Hamburg, Paderborn und Stuttgart höchstens einer gewinnt.

Köln muss auf Patzer hoffen

Und wie kann der 1. FC Köln vorzeitig den Ligaerhalt feiern? Die Rheinländer müssen dafür in Augsburg gewinnen und darauf hoffen, dass der HSV und Paderborn verlieren sowie Stuttgart maximal einen Punkt holt.

Video

Der VfB kann aus eigener Kraft Platz 16 schaffen

Gewinnt der VfB Stuttgart alle vier Spiele, sind die Schwaben mindestens 16. Den HSV und Paderborn hätte man dann sicher hinter sich gelassen, da man noch gegen die direkte Konkurrenz antritt.

Der HSV ist bei vier Siegen auch sicher 16. - vor Stuttgart und Freiburg; Paderborn könnte über die Tordifferenz noch vorbeiziehen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel