vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp ist seit 2008 Trainer in Dortmund
Jürgen Klopp ist seit 2008 Trainer in Dortmund © Getty Images

Die Aktie von Borussia Dortmund ist nach den Berichten um die bevorstehende Vertragsauflösung von Trainer Jürgen Klopp eingebrochen.

Das Wertpapier des Bundesligisten sank am Mittag unmittelbar nach den ersten Medienberichten über Klopps Wunsch einer Vertragsauflösung von 3,57 auf 3,42 Euro. Gestartet war die BVB-Aktie am Dienstag mit 3,60 Euro.

Der 47-jährige Klopp hatte den BVB um eine Auflösung seines bis 2018 laufenden Vertrages gebeten, ab Sommer gehen der Coach und der Tabellen-10. getrennte Wege. (alles zum Trainerbeben ab 18.30 Uhr bei Bundesliga Aktuell im TV auf SPORT1)

Die Borussen waren 2000 als erster deutscher Verein an die Börse gegangen.

Der Ausgabekurs der Aktie vor 15 Jahren lag bei 11,00 Euro, wurde seither aber nie wieder erreicht.

Im Zusammenhang mit den Finanzproblemen der Schwarz-Gelben vor zehn Jahren war der Aktienkurs zwischenzeitlich sogar unter die Grenze von 1,00 Euro gefallen und damit zu einem sogenannten "Penny Stock" verkommen.

Durch die wirtschaftliche Erholung des Klubs in der Folgezeit kletterte die Aktie jedoch wieder und erreichte vorübergehend wieder einen Wert von jenseits der 5,00-Euro-Marke.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel