vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-BAYERN-MUNICH-PORTO
Manuel Neuer spielt seit 2011 für den FC Bayern © Getty Images

Der FC Schalke kann sich über den Halbfinal-Einzug der Münchner freuen. Für Erfolge in der Champions League gibt es nach Manuel Neuers Transfer noch Bonusgeld.

Der FC Schalke 04 hat durch den Champions-League-Erfolg des FC Bayern über den FC Porto offenbar zwei Millionen Euro kassiert. Die "Bild" berichtet von Bonuszahlungen, die 2011 beim Transfer von Manuel Neuer vereinbart wurden.

Damals hatten die Münchner den Nationaltorwart für eine Ablösesumme von 22 Millionen Euro gekauft. Bei Erfolgen in der Meisterschaft, im DFB-Pokal und in der Champions League sind Nachzahlungen fällig. Angeblich haben die Schalker nun insgesamt 30 Millionen Euro für den gebürtigen Gelsenkirchener kassiert.

Ab der kommenden Spielzeit partizipieren die Königsblauen nicht mehr an Münchner Erfolgen. Die Nachzahlungen wurden nur bis zum Ende der Saison 2014/2015 vereinbart.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel