Video

Der FC Augsburg hat die beiden Verantwortungsträger im sportlichen Bereich langfristig gebunden.

Trainer Markus Weinzierl verlängerte seinen Vertrag bis zum Sommer 2019.

"Wir wollen den FCA stabil in der Liga etablieren", sagte Weinzierl bei Sky: "Wir haben hier Potenzial. Wenn wir mal sagen können, wir haben nichts mit dem Abstieg zu tun, haben wir was Großes erreicht. Vielleicht ist irgendwann der Punkt da, wo man eine neue Herausforderung sucht. Aber den sehe ich noch nicht, deswegen haben wir diesen Schritt jetzt getan."

Manager Stefan Reuter bindet sich sogar noch ein Jahr länger an die Fuggerstädter.

Weinzierl ist seit 2012 bei Augsburg im Amt und hatte bislang einen Vertrag bis zum Sommer 2017.

"Wir haben hier erfolgreich gearbeitet", sagte Reuter bei Sky: "Da ist es ganz normal, dass der eine oder andere Anruf kommt. Wir haben beide keine Gespräche mit anderen Klubs geführt. Wir wollen den Weg hier weitergehen."

Das gab der FCA unter großem Jubel der Fans vor dem Heimspiel gegen Schalke 04 in der SGL-Arena bekannt. Weinzierl (40) hatte sein Amt zur Saison 2012/13 übernommen und den Abstiegskandidaten zu einem Anwärter auf einen Platz im Europapokal geformt.

Reuter (48) kam Ende 2012 und hatte mit klugen Personalentscheidungen ebenfalls großen Anteil am Aufschwung des Klubs.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel