vergrößernverkleinern
Bayern Muenchen v Borussia Dortmund - Bundesliga
Jürgen Klopp (r.) ist bis zum Ende der laufenden Saison Trainer von Borussia Dortmund © Getty Images

Der FC Bayern München hat bei der Trainersuche vor der Saison 2013/2014 offenbar über eine Verpflichtung von Dortmunds Coach Jürgen Klopp nachgedacht.

Das zumindest erklärte Münchens Verwaltungsbeirat Helmut Markwort in einem Radiointerview mit WDR 2. 

"Er war ganz ernsthaft im Rennen", so Markwort. Neben Klopp war angeblich der heutige Bayern-Trainer Pep Guardiola der zweite Kandidat auf die Nachfolge des Triple-Coaches Jupp Heynckes.

"Und da hat mich der Uli Hoeneß angerufen und gesagt: 'Wir haben uns für Guardiola entschieden, ich rufe jetzt den Klopp an und sage ihm ab'", erklärte Markwort.

Jetzt ruderte Markwort zurück und entschuldigte sich für seine Aussagen.

"Es tut mir leid. Ich wollte weder die Dortmunder in Rage bringen noch den Jürgen Klopp provozieren. Ich habe mich einfach versprochen", so Markwort und erklärte den Fauxpas.

Vielmehr sei der Noch-Coach von Borussia Dortmund 2008 ein Kandidat bei den Bayern gewesen, Ottmar Hitzfeld zu beerben, meinte Markwort. Klopp war damals noch Trainer bei Mainz 05. Die Münchener wählten am Ende Jürgen Klinsmann, Klopp wechselte nach Dortmund.

Obwohl es im ersten Versuch mit Bayern und Klopp nicht geklappt hat, glaubt Markwort an eine Zusammenarbeit in der Zukunft.

"Irgendwann wird er vielleicht nach Deutschland zurückkommen und dann natürlich zu Bayern", sagte er.

Auch Bayern-Ehrenpräsident Franz Beckenbauer kann sich "Klopp als Nachfolger von Guardiola selbstverständlich vorstellen. Als ich noch Präsident war, haben wir uns öfter über Jürgen Klopp unterhalten und ihm attestiert, dass er sehr gut zum FC Bayern passen würde. Klopp ist beim FC Bayern auf jeden Fall ein Thema", sagte der "Kaiser" bei Sky.

"Die Frage ist, wie lange es Guardiola noch in München aushält. Ich hoffe noch sehr lange, aber das Klopp bei uns immer ein Thema war, steht fest."

Klopp kündigte vor gut einer Woche seinen Rückzug bei Borussia Dortmund zum Saisonende an. Der frühere Meister stimmte einer vorzeitigen Vertragsauflösung zu. Klopps Nachfolger steht mit Thomas Tuchel bereits fest.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel