vergrößernverkleinern
EURO-HUNGARY-FREE STYLE FOOTBALL
Lothar Matthäus ist mit 150 Länderspielen deutscher Rekordnationalspieler © Getty Images

Lothar Matthäus kritisiert den BVB wegen verfehlter Einkaufspolitik. Vor allem Ciro Immobile sei ein Fremdkörper. Dennoch habe Dortmund gegen die Bayern gute Chancen.

Deutschlands Rekordnationalspieler Lothar Matthäus hat die Einkaufspolitik von Borussia Dortmund kritisiert.

"In der laufenden Saison ist der BVB kein Topteam. Sie haben schlecht eingekauft und die Abgänge nicht annähernd kompensiert. Immobile und der BVB ist ein Missverständnis. Das passt einfach nicht zusammen", sagte Matthäus.

Trotzdem sieht der 150-malige Nationalspieler und fünfmalige WM-Teilnehmer die Spielzeit der Borussen noch nicht als verloren an: "Dortmund kann in dieser Saison noch die Europa League erreichen und das werden sie intern auch als Ziel ausgeben."

Vor dem Duell des BVB mit dem FC Bayern München am Samstag  (ab 18 Uhr im LIVETICKER und im Sportradio SPORT1.fm) sieht er die Gäste durch den Ausfall von Superstar Arjen Robben (Bauchmuskelriss) allerdings geschwächt.

"Robbens Fehlen nimmt dem FC Bayern München die Dynamik im Spiel. Er ist einfach unersetzbar. Wenn Ribery am Samstag auch nicht dabei sein sollte, fehlt dem FCB definitiv die Geschwindigkeit", äußerte der 54-Jährige.

Er traut deshalb den Schwarz-Gelben sogar eine Überraschung gegen den Spitzenreiter zu: "Diese Partie hat stets einen besonderen Charakter, deshalb ist es auch nicht auszuschließen, dass der BVB die Partie gewinnt. Sie können Guardiolas Truppe ärgern." 

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel