vergrößernverkleinern
Eintracht Frankfurt v Borussia Dortmund - Bundesliga
Michael Zorc ist mit dem Auftritt seiner Borussen in Mönchengladbach nicht einverstanden © Getty Images

Michael Zorc zweifelt nach der Niederlage gegen Gladbach an der Einstellung seiner Spieler. Die Schläfrigkeit in der Anfangsphase ist dem Sportdirektor ein Dorn im Auge

Michael Zorc hat die Einstellung seiner Spieler nach der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach (1:3) infrage gestellt.

Der Sportdirektor von Borussia Dortmund äußerte sich extrem verärgert darüber, dass man schon zum dritten Mal in der laufenden Spielzeit in den Anfangsminuten in Rückstand geraten war.

"Ich glaube, das ist absoluter Weltrekord. Das ist nicht zu aktzeptieren. Das sagt viel aus, das ist Schläfrigkeit", wetterte der 52-Jährige.

Offensichtlich sei nicht jeder Akteur bereit, von der ersten Sekunde an alles zu tun, um das Spiel zu gewinnen.

Eine Erklärung konnte Zorc nicht liefern: "Das hat es noch nie gegeben, was soll man da für eine Erklärung haben? Wir haben ja keine Schlaftabletten verteilt vorher."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel