vergrößernverkleinern
1. FC Koeln v FC Augsburg - Bundesliga
Kölns Fans dürfen nun wieder vollzählig ins Stadion des Aufsteigers © Getty Images

Bundesligist 1. FC Köln ist erleichtert darüber, den Zuschauer-Teilausschluss bei drei Heimspielen gut überstanden zu haben. "Ich bin froh, dass es vorbei ist. Dass wir wieder ein volles Stadion haben mit vernünftiger Optik und hoffentlich 100prozentiger Unterstützung", sagte Manager Jörg Schmadtke im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (SID).

"Aber wir haben den Ausschluss relativ gut überstanden", stellte der 51-Jährige klar: "Ich hatte nicht das Gefühl, dass wir Heimspiele zweiter Klasse hatten." Ein bisschen habe es "natürlich geholfen, dass wir gerade da vielleicht unsere attraktivsten Spiele zu Hause bestritten haben. Alles in allem hat es nicht die Auswirkungen gehabt, die es vielleicht an anderen Standorten hätte haben können."

Auch Trainer Peter Stöger hatte "das Gefühl, dass die Leute sich bewusst waren, dass wir sie noch mehr brauchen. Die Fans haben sensibel reagiert und das gut aufgefangen", sagte er dem SID: "Aber ich wünsche mir natürlich, dass wir nächstes Jahr bei allen Spielen alle im Stadion haben und tolle Spiele feiern können."

Die Kölner waren nach dem Platzsturm beim Derby in Mönchengladbach (0:1) dazu verurteilt worden, in drei Spielen je zwei Blöcke leer zu lassen. Beim 3:2 gegen 1899 Hoffenheim, dem 1:1 gegen Bayer Leverkusen und dem 2:0 gegen Schalke 04 holte der FC dabei aber sieben Punkte gegen Europacup-Anwärter.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel